Undichte Silikonfugen sind häufig die Ursache für Wasserschäden

Es tropft Wasser durch die Decke – darüber ist das Bad. Aber wo kommt das Wasser her?

Häufig findet sich die Ursache bei undichten Silikonfugen. Alle 3-4 Jahre sollte man diese vom Fachmann überprüfen lassen, denn das elastische Silikon härtet mit der Zeit aus, wird spröde und bekommt Risse. Diese Risse kann man mit bloßem Auge oft gar nicht erkennen, aber das Wasser sucht sich seinen Weg hindurch.

Um Wasserschäden zu vermeiden empfiehlt es sich, alle Silikonfugen an Dusch- und Badewannen, sowie an Waschbecken alle 3-4 Jahre vom Fachbetrieb prüfen und gegebenenfalls erneuern zu lassen.

So können Silikonfugen mit der Zeit aussehen – dann ist es höchste Zeit zu handeln! (Fotos: HÄGER)

 

4 Kommentare

  • Hallo Herr Häger

    Also so weit, wie auf dem Bild sollte man es auf keinen Fall kommen lassen. Als wir unser Haus letztes Jahr gekauft haben, wurden sämtliche Silikonfugen im Bad erneuert.

  • JoensHLig sagt:

    Hallo!

    Brauche mal ganz dringen Hilfe!War so intelligent den Abflu? der Spule mit Wachs dicht zu machen…
    Hab ein Kerzenglas mit hei?em Wasser ausgespult um es von Wachsresten zu befreien,in der Spule…
    Hab schon literweise Drano versenkt ohne erfolg…hei?es Wasser dringt nicht mehr durch bis unten hin.
    Wei? jemand Rat??

    Danke,Joens.

  • Kevin sagt:

    Wow, das erste Bild ist ja schon extrem. Wir erneuern circa alle 2 Jahre unsere Silikonfugen im Haus. Diese sahen aber nicht einmal annähernd so aus wie in Bild 1. Ich schätze mal da war jahrelange “Arbeit” im Spiel.

    Grüße, Kevin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.