HÄGERNachhaltigkeit

Wie heißt es doch so schön:
Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen.

Also, packen wir es an, mit Engagement, Bewusstsein, Zustimmung und Verantwortung!

Dorfladen

Einer für alle und alle für einen. Einkaufen vor Ort und regional.
Viel zu oft steigt man, um die Dinge des täglichen Bedarfs zu erwerben, ins Auto. Warum also nicht einen Dorfladen gründen? Mit dem Dorfladen e.V. hat die Dorfgemeinschaft in Häger viel bewegt (hierzu erfahren Sie mehr unter www.dorfladenhaeger.de). Damit aber ein kleiner Laden existieren kann, bedarf es vieler, auch kleiner Hilfen. So unterstützen wir unseren kleinen Dorfladen gerne mit der Bereitstellung von tollen Brötchen-Tüten. Stammkunden sind wir sowieso.

ein Ja-ein Baum

…für Sie, für uns und die Verbesserung des Weltklimas.

Versicherungsschutz genießen und gleichzeitig gutes Tun!

Sagen Sie JA zum HÄGER und für jeden Neuantrag pflanzen wir einen Baum für Sie.

Wir sehen nicht einfach zu, während Stürme und Borkenkäfer unsere Wälder angreifen.
In unserer Heimatstadt Werther forsten wir aktuell in Kooperation mit der Stadt Werther einen heimischen
Mischwald auf. Wir pflanzen für Ihren Antrag Rotbuchen, Traubeneichen, Douglasien, Spitzahorn,
Vogelkirschen, Esskastanien und Küstentannen.

Strom vom Dach

Computer, Server, Drucker, Telefon, Internet, Kaffeemaschine, … die Liste können wir endlos fortsetzen.Wir brauchen uns nichts vormachen, ein moderner Betrieb verbraucht viel Strom. Aber wenn schon Strom, dann sollte er für uns bitte auch grün sein.
Also erzeugen wir beim HÄGER unseren Strom möglichst selbst. Hierzu wurde eine Aufdach-Photovoltaik-Anlage für Sonnenenergie installiert.

Sicher, die Energie reicht für unser Haus leider nicht vollständig aus. Daher beziehen wir den restlichen Strom über einen „grünen“ Stromtarif vom regionalen Versorger. Garantiert 0g/kWhCO2-Emission un 0g/kWh radioaktiver Abfall.

mehr aufs Rad

Der Moment, wenn Ihnen der Wind um die Nase weht, ein Glücksgefühl sich breit macht und einem die wärmende Sonne ins Gesicht lächelt. Warum also nicht mal das Auto stehen lassen und aufs Rad steigen?!
Außerdem bestärkt Bewegung im Freien den Körper und den Geist. Quasi Kraft und Ideen sammeln beim Treten.

Wir gehen mit gutem Beipiel voran. Da, wo es möglich ist, fährt das HÄGER-Team mit Muskelkraft. Sei es mit dem eigenen Rad oder jetzt neu auch mit dem Jobrad.

Auch beim Stadtradeln sind wir als Team jedes Jahr mit von der Partie.
STADTRADELN (www.stadtradeln.de/werther) ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Für den passenden Stellplatz und den richtigen Versicherungsschutz ist über unsere RadKasko beim HÄGER selbstverständlich auch gesorgt. Sicher ist sicher.

mehr Licht weniger Energie

Wussten Sie, dass eine herkömmliche Glühbirne nur 5 Prozent des Energieverbrauchs tatsächlich in Licht umsetzt? Was für eine Verschwendung! Aus diesem Grund wird nach und nach, im ganzen Hause HÄGER, die Beleuchtung auf LED umgestellt. Ziel ist es, Ende 2022, alle Leuchtmittel getauscht zu haben. Unser Energieverbrauch wird sich dadurch verringern.

 weniger Briefe

Wie häufig landen Briefe, Zeitungen und bezahlte Rechnungen im Papiercontainer?! Und das obwohl der Deutsche immer mehr Dinge online oder per E-Mail erledigt. Warum also nicht auch Ihre Versicherungsunterlagen online erhalten? Umso weniger Briefe erstellt werden, umso mehr schonen wir die Natur. Ein guter Grund mitzumachen.

Sie sind noch kein Online-Kunde? Hier können Sie das ändern. Weniger Briefe – Viel für die Natur!

Engagement und Bücherhaus

Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern.- André Malraux

… und das in mehrfacher Hinsicht! Die Idee ist einfach. Wer möchte, bringt seine Bücher ins Bücherhaus und wer möchte, nimmt welche mit – Lesen zum Nulltarif. Das Aus für alle eingestaubten Bücher!

Der Clou: das Bücherhaus selbst ist auch gebraucht. Denn einst war es ein altes Stallgebäude hier im Kreis Gütersloh.

Klar haben wir da nicht lange überlegen müssen und das Projekt: „Bau eines Bücherhauses für Häger“ des Heimatvereins Häger finanziell unterstützt (www.hv-haeger.de).