Blog

Herbststürme – wie kann ich mein Hab und Gut schützen?

Xavier und Herwart: zwei Herbststürme, die für große Schlagzeilen sorgten:
Quelle: Google Suche, Foto: HÄGER
Oft ist es ganz einfach, Sturmschäden an Haus, Auto und Co. zu vermeiden.
Ist ein Sturm im Anflug, ist es wichtig sofort Markisen, oder sonstige Beschattungsanlagen an Fenstern einzufahren, damit der Sturm hier keine Angriffsfläche hat und diese nicht beschädigen kann. Mehr lesen …

Marcus Dierschke ist neuer Vorstand beim HÄGER Versicherungverein a.G.

August 2017. Seit dem 1. August verstärkt Marcus Dierschke (41) als Vorstandsmitglied das Führungsteam des bundesweit tätigen Schaden- und Unfallversicherers.
Der HÄGER Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit wurde 1869 gegründet und arbeitet traditionell ausschließlich mit Versicherungsmaklern zusammen.
Der Aufsichtsrat freut sich mit Herrn Dierschke einen „alten Bekannten“ für die Aufgabe gewonnen zu haben, der den Versicherungsverein seit Langem kennt und in der Region zu Hause ist. Mehr lesen …

Naturgefahren – eine deutlich unterschätzte Gefahr in Deutschland

In Teilen Deutschlands ist in den vergangenen Tagen mehr Regen gefallen als normalerweise im ganzen Juli. Das extreme Wetter rückt ein unterschätztes Risiko ins Bewusstsein.
5 Zahlen – Daten – Fakten zu Naturkatastrophen, die Sie überraschen werden:
1. Überschwemmungen werden unterschätzt
88 Prozent der Hausbesitzer halten Überschwemmungen für ungefährlich. Mehr lesen …

Fahrraddiebstahlschutz jetzt prüfen!

Der Frühling ist da, die Fahrräder werden aus Keller und Garage geholt, die ersten Radtouren unternommen.
Und damit der liebgewonnene Drahtesel nicht einfach gestohlen wird, empfiehlt sich ein stabiles Schloss. Dies schreckt Diebe ab. Hier lohnt sich die Investition von fünf bis zehn Prozent des Fahrradneupreises. Mehr lesen …

Warum sollten Hotelkosten mitversichert sein?

Nach einem größeren Brand- oder Wasserschaden wird eine Wohnung – allein schon wegen der Renovierungsmaßnahmen – oft wochenlang unbewohnbar und man muss sich recht zeitnah eine vorübergehende Bleibe suchen.
 
Für nur einen Monat außerhalb der eigenen vier Wände kommen schnell einige tausend Euro zusammen:
30 Tage à 100 EUR = 3.000 EUR
 
Selbst, wenn man in dieser Zeit keine Miete zahlen muss, bedeutet dies dennoch einen großen finanziellen Aufwand. Mehr lesen …

Etwas zum Schmunzeln: Versicherungsbetrüger und Panzerknacker im Video

Versicherungsbetrug ist ein Kavaliersdelikt – so die weit verbreitete Ansicht. In unserem Video „Die 5 dümmsten Versicherungsbetrüger“ zeigen wir Menschen, die auf besonders dreiste Art und Weise versucht haben, sich auf die Schnelle Geld von ihrer Versicherung zu erschleichen.
„Kann man ja mal versuchen“, lautet die ungeschriebene Devise der Versicherungsbetrüger. Mehr lesen …