Covid-19 ein Virus der auch vor der Versicherungsbranche nicht Halt macht.

Quarantäne, Lockdown, Kurzarbeit, Home oder Mobile Office sowie der Spagat zwischen Kinderbetreuung und Arbeit. Was genau bedeutet das aus Sicht eines Versicherungsunternehmens?

Das Jahr 2020 stellte uns alle vor nie dagewesene Herausforderungen. Auch wir mussten uns als kleine Gesellschaft mit dem Schwerpunkt auf den Mittelstand neuen Fragen stellen: Funktioniert das Arbeiten von zu Hause aus, sowohl von der Belastung als auch von der Technik? Wie geht es auf der anderen Seite unseren Mitgliedern und Maklern? Bleibt unseren Mitgliedern überhaupt noch genug Geld übrig um ihr Hab und Gut ordentlich versichern zu können? Sind gegebenenfalls Stornierungen oder ausbleibende Neuabschlüsse die Folge?

Rückblickend können wir sagen, die Krise traf uns zum Glück nicht so hart wie manch andere Branche, wie zum Beispiel die Gastronomie, den Tourismus, die Friseure oder den Einzelhandel. Das Umschalten auf eine digitale Arbeits- und Kommunikationsform konnten wir binnen kürzester Zeit umsetzen. Es wurde gut angenommen und entwickelte sich höchst erfreulich und gleichermaßen positiv. Ein vertrauensvolles Miteinander spielt hierbei eine große Rolle. Auch für unsere Mitarbeiter mit Kindern fanden sich gute und flexible Lösungen, so dass wir unseren Mitgliedern und Maklern wie gewohnt zur Seite stehen konnten.

Fazit: Unsere Mitglieder legten nach wie vor Wert auf einen guten und umfassenden Versicherungsschutz. Corona bedingte Kündigungen blieben aus. Für die, die etwas mehr Luft benötigten, konnten wir oft mit einer unterjährigen Zahlungsweise helfen.

Dennoch werden langfristige Auswirkungen sicher auszumachen sein. Was passiert nach dem zweiten Lockdown? Viele Kleinunternehmen und private Haushalte stehen nun mit dem Rücken zur Wand. Wie lassen sich die Rechnungen, Miete, Gehälter, Versicherungen etc. weiterbezahlen?

Diesen und vielen anderen Fragen stellen auch wir uns in 2021! Sicherlich werden die  passenden Lösungen gefunden! Bleiben sie gesund und wir sind für Sie da!

 

Lesen Sie hierzu auch: Warum Seuchen selten mitversichert sind: https://www.gdv.de/de/themen/positionen-magazin/warum-seuchen-selten-mitversichert-sind-57130

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.