Gebäudeversicherung

Frostschäden – was gilt es zu beachten?

Bei sehr kalten Temperaturen können Rohre und Heizkörper platzen, weil das Wasser darin gefriert. Wir geben Ihnen einige Tipps zur Vermeidung von solchen Schäden.(Foto: flickr, Christine McIntosh, Frosted ivy – macro, CC BY-ND 2.0)In den vergangenen Jahren hatten wir jeweils ein paar Tage/Wochen im Jahr mit sehr kalten Temperaturen im Frostbereich zu kämpfen. Mehr lesen …

Sturmschadenereignis Friederike – 18. Januar 2018 – Update

(Foto: N1K081, flickr, CC-BY-SA 2.0)
 
Es war wohl der arbeitsintensivste Tag des letzten Jahres, der 18. Januar 2018.
Sowohl unsere Schadenabteilung, als auch unsere Betriebsabteilung erhielten über hundert Anrufe täglich – alle mit einem Ziel: die Kunden benötigten Hilfe, weil Sie, wie so viele andere in Deutschland auch, vom “Sturmtief Friederike” überrascht wurden. Mehr lesen …

Friederike die “Friedensreiche”

Leider werden die Ereignisse der letzten Woche der Bedeutung nicht gerecht. Das Orkantief Friederike war am Donnerstag und Freitag alles anderes als friedlich gestimmt. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 203 km/h auf dem Brocken und in der Fläche von 100 bis 130 km/h verloren sechs Menschen ihr Leben und viele weitere wurden teilweise schwer verletzt. Mehr lesen …

Herbststürme – wie kann ich mein Hab und Gut schützen?

Xavier und Herwart: zwei Herbststürme, die für große Schlagzeilen sorgten:
Quelle: Google Suche, Foto: HÄGER
Oft ist es ganz einfach, Sturmschäden an Haus, Auto und Co. zu vermeiden.
Ist ein Sturm im Anflug, ist es wichtig sofort Markisen, oder sonstige Beschattungsanlagen an Fenstern einzufahren, damit der Sturm hier keine Angriffsfläche hat und diese nicht beschädigen kann. Mehr lesen …

Naturgefahren – eine deutlich unterschätzte Gefahr in Deutschland

In Teilen Deutschlands ist in den vergangenen Tagen mehr Regen gefallen als normalerweise im ganzen Juli. Das extreme Wetter rückt ein unterschätztes Risiko ins Bewusstsein.
5 Zahlen – Daten – Fakten zu Naturkatastrophen, die Sie überraschen werden:
1. Überschwemmungen werden unterschätzt
88 Prozent der Hausbesitzer halten Überschwemmungen für ungefährlich. Mehr lesen …

Warum sollten Hotelkosten mitversichert sein?

Nach einem größeren Brand- oder Wasserschaden wird eine Wohnung – allein schon wegen der Renovierungsmaßnahmen – oft wochenlang unbewohnbar und man muss sich recht zeitnah eine vorübergehende Bleibe suchen.
 
Für nur einen Monat außerhalb der eigenen vier Wände kommen schnell einige tausend Euro zusammen:
30 Tage à 100 EUR = 3.000 EUR
 
Selbst, wenn man in dieser Zeit keine Miete zahlen muss, bedeutet dies dennoch einen großen finanziellen Aufwand. Mehr lesen …

Aufhebung des „Regressverzichtsabkommens der Feuerversicherer bei übergreifenden Schadenereignissen“ zum 31.12.2017

Zum Ende des Jahres 2017 wird das “Regressverzichtsabkommens der Feuerversicherer bei übergreifenden Schadenereignissen” (RVA) aufgehoben, darüber informiert aktuell der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft:
“Das RVA trat am 1. November 1961 in Kraft und sollte die rechtliche und wirtschaftliche Stellung des Versicherungsnehmers als Schadenstifter stärken. Mehr lesen …

Gebäudeversicherung: Neue Faktoren für 2015

Gleitender Neuwertfaktor für die VGV 88 und SGIN 88 bzw. SGIN 93

Für die Verträge nach den Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 88) bzw. den Sonderbedingungen für die gleitende Neuwertversicherung (SGIN 88 bzw.SGIN 93) beträgt der gleitende Neuwertfaktor gemäß § 13 Abs. 5 VGB 88, § 3 SGIN 88 bzw. Mehr lesen …