HÄGER stellt sich vor!

Folge 5

Andreas Vogtschmidt,  Boomerang Hiring oder der Mann, der zurück kam

Vor vielen Jahren unüblich, aber heute immer mehr im Trend: Boomerung Hiring! Auch Andreas Vogtschmidt schloss sich dem Trend an. Viele Jahre gehörte er zum HÄGER Team, bevor er 2014 zu neuen Ufern aufbrach. Umso mehr freute es uns, als er im Oktober 2020 frisch gestärkt und hoch motiviert wieder zur “Heimat” zurück gefunden hat. Seine neuen Erfahrungen und Eindrücke durfte er gleich federführend in unserer neuen und bärenstarken RadKasko einbringen. Wir sind gespannt auf das was noch kommt.

Was genau ist HÄGER für Sie?

Die Versicherungswirtschaft wird heute mehr denn je von betriebswirtschaftlichen Auswertungen, Digitalisierung, Automatisierung, Gewinnstreben und unpersönlichen Kennzahlen geprägt.

Als ich den HÄGER Versicherungsverein Ende der Achtziger das erste Mal kennenlernen durfte, fiel mir gleich auf, dass hier ‘die Uhren irgendwie anders, menschlicher ticken’. Hier hatte der ‚Faktor Mensch‘ immer eine sehr hohe Bedeutung und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.

Gleichzeitig ist HÄGER wie ein Fixstern, wie ein Ruhepunkt, auf dem ‚Versicherung‘ in seiner ursprünglichen Form gearbeitet, gedacht und gelebt wird.

Warum Produktentwicklung und warum beim HÄGER?

Die Zeit für 08/15-Standardprodukte ist lange vorbei. Heute erwarten Kunden wie auch Versicherungsmakler individuelle, passgenaue Lösungen. Gleichzeitig ändern sich Bedarf und Kundenerwartungen rasend schnell.

Um darauf reagieren zu können, braucht es Rahmenbedingungen wie Flexibilität, Erfahrung, Engagement, gegenseitiges Vertrauen, Neugier, viel Spaß an der Arbeit und der Weiterentwicklung. Diese Voraussetzungen sind sowohl im Hause HÄGEr wie bei auch bei jeder/m Einzelnen hier im Team extrem hoch. Da macht es immer wieder viel Freude, neue Ideen und Wege zu entdecken und auch umzusetzen.

Was ist das Besondere für Sie?

Das Schlagwort ‚Dienstleistung besteht aus Dienen und Leisten‘ klingt zwar sehr verstaubt. Die Haltung dahinter wird jedoch immer aktuell sein. Hier steht Jeder für Jeden ein, hilft und unterstützt sich, spornt an. Und das auf eine sehr persönliche und freundschaftliche Art und Weise. Macht einfach Spaß hier.

Was ist Ihre persönliche Stärke?

Da können andere sicher besser beurteilen.

Bei welcher Tätigkeit sind Sie im Flow?

Wenns menschelt oder im Getriebe hakt, Vogtschmidt fragen!

Ich habe mich mein Leben lang als Ermöglicher verstanden. Als jemand, der anderen empathisch dabei hilft, Lösungen für ihre Herausforderungen zu finden; Sie dabei unterstützt, das Beste aus sich herauszuholen. Das war so, bleibt so und wird immer mein Fokus bleiben. Ich kann gar nicht anders.

Knapp und kurz: Wer sind Sie in einem Wort/Was ist Ihr Motto?

Wie viel Platz habe ich? Aus beruflicher Sicht Hermann Hesse „Damit das Mögliche entsteht, muß immer wieder das Unmögliche versucht werden.“

Und generell natürlich „Es gibt einen Platz, den du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für dich zu tun, dass niemand sonst tun kann.“ (Platon)

Lesen Sie im April Folge 6

Jennifer Halstead, eine Frau, die nicht nur dem Datenschutz mit Herz, Gefühl und Verstand begegnet.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.