Campingurlaub und der richtige Versicherungsschutz

“Camping ist der Urlaub, bei dem man sein Haus verlässt aber sein Zuhause mitnimmt”.

Doch wie sieht es eigentlich mit dem Versicherungsschutz aus? Ist denn mein “Zuhause” komplett versichert? Eine nicht ganz so einfache Frage.

Klar, der Pkw, das Wohnmobil und auch der Wohnwagen sind über die jeweilige Kraftfahrzeugversicherung des Halters gegen Haftpflichtschäden (Personen- und Sachschäden) versichert. Viele haben auch noch eine Vollkasko- (Schäden am eigenen Fahrzeug) oder Teilkaskoversicherung (Schäden durch äußere Einflüsse wie Diebstahl, Naturgefahren, etc.) abgeschlossen. Aber was ist mit dem Inhalt?

Grundsätzlich gelten erstmal alle Hausratgegenstände (das was sich normalerweise in Ihrem Haus befindet) über Ihre Hausratversicherung versichert. Über die sogenannte Außenversicherung weitet sich der Versicherungsschutz auf die Gegenstände, die sich vorübergehend auch außerhalb Ihrer Wohnung befinden, aus. Daher sind Schäden infolge von Feuer, Blitzschlag und Überspannung komplett abgedeckt.

Jetzt kommt aber leider das große ABER:

Schäden durch Naturgewalten, wie Stum, Hagel, Überschwemmung und Einbruchdiebstahl gelten NUR innerhalb von Gebäuden versichert. Beim Zelten, im PKW, im Wohnwagen oder im Wohnmobil greift die Hausratversicherung zunächst nicht.

Schäden durch Diebstahl aus Kraftfahrzeugen (PKW und Wohnmobil) inklusive fest verbundener Anhänger (wie Wohnmobile) gelten allerdings über unsere neuen Hausratprodukte begrenzt mitversichert. Versicherungsschutz besteht rund um die Uhr bis zu einer (je nach Tarif) festgelegten Summe, mit Ausnahme von elektronischen Geräte und Wertsachen. Sie wissen die genauen Höhen nicht oder ob Sie bereits einen unserer neuen Tarife haben? Sprechen Sie uns einfach an, denn wir möchten, dass Sie beim Campen die beste Erholung erleben können.

Ihr HÄGER-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.