Zecken – kleiner Biss mit großen Auswirkungen

Die warme Jahreszeit beginnt und die Zeichen stehen auf Entspannung im Grünen.

Ein Picknick auf der Wiese, Wandern durch den schattigen Wald, mit den Kindern auf Feldern und im Garten spielen. All dies und viel mehr treibt uns Menschen in der bevorstehenden Jahreszeit in die Natur.

Doch ein ausgelassener Tag im Grünen kann leider auch schwerwiegende Folgen haben. Auf Gräsern und in Büschen sitzen Zecken, die durch das Abstreifen und kleinste Berührungen auf den Körper gelangen. Die kleinen Tiere leben vom Blut der unfreiwilligen Wirte und können durch Ihre unbemerkten Bisse Krankheiten übertragen. Wird der gefährliche Biss nicht frühzeitig erkannt und die Zecke nicht vollständig entfernt, können Langzeitfolgen entstehen.

Zu den bekanntesten übertragbaren Krankheiten zählen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und die Borreliose.

(Foto: CC Thomas Kohler)

Wie kann man sich schützen um die freie Zeit im Grünen unbeschwert zu genießen?

-Tragen Sie lange Kleidung, wenn Sie durch hohe Gräser gehen

-Kontrollieren Sie Ihren Körper auf Zecken/Zeckenbisse

-Entfernen Sie die hartnäckigen Tiere umgehend und vollständig

-Suchen Sie einen Arzt auf sofern erste Anzeichen oder Unklarheiten bestehen
Achten Sie auf Ihren Unfallversicherungsschutz. Der klassischen Definition nach handelt es sich bei einem Zeckenbiss nicht um einen Unfall. Daher erweiterten wir unsere aktuellen Tarife und den jeweiligen Versicherungsschutz in unserem Kompakt und Top Tarif um Zeckenbisse.

 

Ihr nächster Schritt zur HÄGER Unfallversicherung

Über unseren Online-Angebotsrechner können Sie direkt ein persönliches Angebot für Ihre HÄGER Unfallversicherung anfragen. Wünschen Sie eine persönliche Beratung? Dann nutzen Sie unsere Vermittlersuche oder kontaktieren Sie uns.

Wir wünschen Ihnen eine schöne und unbekümmerte frühsommerliche Jahreszeit.

Ihr HÄGER-Team

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.